Sicherheitskonzept zum Schutz der Gottesdienstbesucher vor der Ansteckung mit dem Covid‐19 Virus

Nachdem seit dem 4. Mai 2020 Gottesdienste unter Auflagen und Beschränkungen wieder möglich sind, wollen wir dies auch tun.
Hier findest du unser Sicherheitskonzept.

1. Durch einen Hinweis an der Eingangstür werden die Besucher
darauf hingewiesen, einzeln das Gebäude zu betreten, wobei
Besuchern mit Erkältungssymptomen der Zutritt zu verwehren
ist.

2. Im Eingangsbereich befindet sich Desinfektionsmittel, wo sich
jeder vor dem Betreten des Gottesdienstraumes die Hände zu
desinfizieren hat (wer aus gesundheitlichen Gründen kein
Desinfektionsmittel verwenden darf wird aufgefordert sich
gründlich die Hände zu waschen).

3. Bei der Reinigung ist auf einen Abstand von mind. 1,50 m zum
nächsten Besucher zu achten.

4. Nach dem Eintreten sind zuerst die vorderen Plätze zu besetzen,
um eine unnötige Kontaktaufnahme mit anderen Besuchern zu
vermeiden.

5. Auf jegliche Berührungen (Hände schütteln, Umarmungen) ist
zu verzichten.

6. Um für eine gute Durchlüftung zu sorgen sind die Fenster zu
öffnen, jedoch mindestens zu kippen.

7. Türen sollten geöffnet bleiben, um eine Übertragung des Virus
über die Türöffner auszuschließen.

8. Besucher mit kleinen Kindern sind verpflichtet, dafür zu sorgen,
dass der Mindestabstand von 1,50 m zu Personen außerhalb
des Haushalts gewährleistet wird.

9. Am Schluss der Veranstaltung verlassen zuerst die Personen
den Raum, die dem Ausgang am nächsten sitzen.

10. Auf ein zügiges Verlassen des Gebäudes ist zu achten.

11. Nachdem alle Besucher das Gebäude verlassen haben, müssen
Toiletten, Türklinken, Geländer und sonstige
Übertragungsherde gereinigt und desinfiziert werden.